Archiv für Dezember 2018

Kurzberichte:

17.11.2018 – Düsseldorf
Bei einen Naziaufmarsch in Düsseldorf griffen die beiden Neonazis Ralf Nieland und Miguel Arce-Luarca Gegendemonstrant*innen an und verletzten zwei Personen. Beide Neonazis kommen aus Düsseldorf und gehören zur „Bruderschaft Deutschland“. Während Nieland sofort nach dem Angriff von den Bullen überwältigt werden konnte, wurde Arce-Luarca erst nach Beendigung des Aufmarsches in Gewahrsam genommen.

Zunächst unbemerkt blieb ein Vorfall kurz nach dem Angriff. Ein Kölner Hooligan schleuderte aus dem Gewühl höchstwahrscheinlich ein Wurfmesser auf Kopfhöhe in Richtung der Gegendemonstrant*innen und verfehlte dabei nur äußerst knapp sein Ziel. Quelle: DSSQ.

10.11.2018 – Bielefeld
Bei Recherche-Nord und Korallenherz findet ihr eine Übersicht über die Neonazis, die an einer Demonstration für die inhaftierte Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck teilnahmen. Die spektrenübergreifende Demonstration zog Neonazis verschiedener Organisationen wie der NPD, der Partei „Die Rechte“, der Identitären Bewegung (IB), Neonazis der Kameradschaftsszene, Autonome Nationalisten (AN), sowie Personenkreise, die den Netzwerken von Blood&Honour, Combat 18, Völkischen sowie organisierten Holocaustleugner*innen zuzurechnen sind, an. Dies bestätigt einmal mehr den Stellenwert den Haverbeck in der deutschen Neonaziszene besitzt.

02.11.2018 – Emsdetten
Am Freitagmorgen wurde in Emsdetten vor einer kirchlichen Einrichtung in der Elbersstraße ein verdächtiges Paket entdeckt, dass mit Hakenkreuzen und rechten Parolen versehen wurde. Das mit Feuerwerkskörpern befüllte Paket wurde durch Sprengstoff-Spezialisten geöffnet. Ob das Paket eine Sprengvorrichtung oder generell gefährlich war beantworteten die Bullen nicht. Dieser Vorfall reiht sich ein in eine Serie von rechten Propagandadelikten und Vandalismus in Emsdetten. Quelle.