Archiv für Oktober 2018

[Münster] 09. November – Punkkonzert

In Kooperation mit ND 12 – DIY Shows präsentieren wir euch:

Die New Yorker von UROCHROMES sind auf Europatour, mit abgedrehten rauhen Punk der Extraklasse. Irgendwo zwischen Punk, Hardcore und Noise. Geheimtipp!

Dazu kommen noch die Mädels und Jungs von LIMP BLITZKRIEG aus Warschau, haben auch schon mal in der Baracke gespielt, wer sie damals verpasst hat, schneller politischer Hardcore mit Leuten von THE FIGHT. AUREOLE OF ASH mixen gekonnt Powerviolence, Hardcore und Grind zusammen. Wer MAGRUNDERGRIND, ROTTEN SOUND und INFEST mag, kann hier ordentlich moshen. Gleichzeitig ist es die Releaseshow ihrer neuen „Morbid Reality“ Platte.

20 Uhr / Baracke Münster / Eintritt 5 – 8€ (nach dem Konzert umsonst) / Alle Gewinne werden für antifaschistische Zwecke gespendet! / Im Anschluß dann das normale Antifakneipenprogramm…

If you are sexist, racist, homophobe or basically an asshole, your not welcome!!!

Der Abend wird von der Antifaschistische Linke Münster, der Antifaschistische Aktion Hamm und der Au­to­no­men An­ti­fa Rhei­ne ver­an­stal­tet.

Wer Facebook nutzt, kann hier klicken.

[Bielefeld] 10. November – Naziaufmarsch verhindern!

Am 10. November wollen Neonazis für die inhaftierte Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck, die an diesem Tag 90 Jahre alt wird, eine Demonstration abhalten. Am 10. Mai 2018, kurz nach ihrer Verhaftung demonstrierten bereits 500 Neonazis in Bielefeld. Den Haverbeck gilt als eine Art Galionsfigur innerhalb der Neonazi- und Antisemitenszene:

„Haverbeck war die Vorsitzende des verbotenen „Vereins zur Rehabilitierung des wegen Bestreitens des Holocaust Verfolgten“. Sie und ihre Mitstreiter*innen leugnen den Massenmord an den Jüdinnen und Juden. Öffentlich bestreiten sie die Existenz der Shoah, wohl wissend, dass sie sich damit nach §130 StGB (Volksverhetzung) strafbar machen. Es ist ihr Kalkül, wegen ihrer Äußerungen vor Gericht gestellt zu werden.

Die Prozesse nutzen sie als politische Bühne, nach der Verurteilung inszenieren sie sich als verfolgte Opfer. Haverbeck hat diese Strategie in den letzten Jahren auf die Spitze getrieben. Die 89-jährige wurde immer wieder verurteilt, 2016 schließlich auch zu einer Haftstrafe ohne Bewährung. Am 2. Mai 2018 sollte sie die Haftstrafe antreten, erschien aber bewusst nicht, um sich festnehmen zu lassen. Seitdem ist ihr Status als Märtyrerin der Neonazi-Szene unangefochten.“ [Quelle: ALM]

Wir rufen euch auf, sich an den Antifa-Aktionen am 10. November in Bielefeld zu beteiligen. In Münster wird es einen Zugtreffpunkt geben. Gemeinsam gegen den Rechtsruck, Antisemitismus und Rassismus!