Archiv für August 2016

[Werl] 10. September – AfD Landesparteitag blockieren!

Antifaschistische Gruppen der Kampagne Nationalismus ist keine Alternative rufen zu Blockaden gegen den AfD-Landesparteitag in Werl auf:

„Am 10. und 11. September findet in Werl, bei Soest, erneut ein AfD-Landesparteitag statt, bei dem die Partei ihre Wahllisten für die kommende Landtagswahl aufstellen will. Als antifaschistische und antirassistische Gruppen, die sich an der Kampagne Nationalismus ist keine Alternative beteiligen, rufen wir dazu auf, sich am 10.08. an Blockaden in Werl zu beteiligen.

Während wir uns beim letzten Parteitag im Juli in Werl mit einem eignen Block an der Demonstration des lokalen Bündnisses gegen Rassismus beteiligten haben wollen wir nun einen Schritt weiter gehen. Wir werden da sein um den AfD-Landesparteitag noch deutlicher entgegen zu treten. Damit werden wir deutlich machen, dass wir der AfD in NRW auch zukünftig das Leben schwer machen werden.“ [vollständiger Aufruf]

Ein Wochenende zuvor findet in Soest schon eine Veranstaltung der AfD zum Landesparteitag statt. Lokale Gruppen rufen auch hier zum Protest auf.

[Münster] 15. September – Punkkonzert!

LOS FASTIDIOS haben sich seit Anfang der 90iger Jahre mit ihrer antifaschistischen und hymnenhaften Musik in zahlreichen Herzen gespielt. Viele Worte können wir uns wohl sparen, da ihr die Band wahrscheinlich eh kennt. Ihren früheren rauen Oi-Sound haben sie mittlerweile um einige tanzbare Offbeat-Elemente erweitert. Wir freuen uns riesig das LOS FASTIDIOS endlich in unserer Region auftreten werden!

Ein besonderes Augenmerk möchten wir auf die Newcomer von TRASH KNIFE aus Amerika richten. Zum ersten Mal in Europa auf Tour, unser Geheimtip! Bei ihrem extrem rotzigen Garagepunk kommen Erinnerung an eine Mischung aus alten ANGRY SAMONS und DISTILLERS auf.

BARACKE MÜNSTER / 20 UHR / 5 EURO / ALLE GEWINNE WERDEN FÜR ANTIFASCHISTISCHE ZWECKE GESPENDET!

Wer Facebook nutzt, kann auch hier klicken.

Hinweis:
Mitglieder extrem rechter Parteien oder Organisationen, sowie Personen, die der rechten Szene angehören oder mit ihr sympathisieren oder in der Vergangenheit durch rassistische Wortbeiträge aufgefallen sind und Veranstaltungen gestört haben, sind von der Teilnahme an den Veranstaltungen ausgeschlossen. Die Veranstalter*innen behalten sich vor von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Vorschau (Baracke Münster):
22.10. REGGAE NIGHTER (early reggae / rocksteady / ska)
25.11. REPROACH (fast hardcore) + SUNPOWER (hardcore)
02.12. BITTER GROUNDS (punkrock) + MACSAT (punk + reggae) + HENRY FONDA (fastcore) + LFO (grind)

[Dortmund] Neonazis versuchen Antifaschisten zu ermorden!

Pressemitteilung von Blockado:

„Am gestrigen Sonntag (14. August) lauerten drei Vermummte einem 24-jährigen Dortmunder Antifaschisten vor seiner Wohnung im Dortmunder Westen aus einem Auto heraus auf. Sie schlugen auf ihn ein, ein Angreifer zog ein Messer und stach zwei Mal zu. Dem Angegriffenen gelang es, trotz einer Stichverletzung im Bauchbereich, zu flüchten. Nach der Erstversorgung der Wunden im Krankenhaus, wurde Anzeige bei der Polizei in Dortmund erstattet. Der Angegriffene war am 1. August bereits Opfer eines Angriffs von Dortmunder Nazis geworden und hatte dagegen Anzeige erstattet.

Bereits im Jahr 2001 wurden in Dortmund drei Polizist*innen von einem Nazi ermordet, 2005 der Punker Thomas „Schmuddel“ Schulz, 2006 schließlich Mehmet Kubaşık, vermutlich vom NSU. Bei gestrigen Angriff wurde der Tod des Opfers billigend in Kauf genommen.“

Auch Ruhrbarone berichtet über den Naziangriff und stellte gleichzeitig klar, wie die Nazis an die Wohnadresse des Opfer gekommen sind:

„Der Verletzte war zwei Wochen zuvor von zwei bekannten Neonazis angegriffen worden, die er daraufhin anzeigte. Über die Anzeige sollen Nazis dann an seine Adresse gekommen sein. Einer der beiden angezeigten Rechtsradikalen soll zur Zeit auf seinen Haftantritt warten, der andere ein Mandatsträger der Nazi-Partei Die Rechte sein.“

Wir wünschen dem Verletzten schnelle und gute Genesung! Der Dortmunder Naziszene wünschen wir eine schnelle und konsequente antifaschistische Reaktion auf ihre feigen Angriffe! Nichts wird vergeben – Nichts wird vergessen – Nazis auf´s Maul!

12. August – Pien Kabache – Sommer, Sonne & Antifa

Am 12.08. findet die nächste Pien Kabache in der Baracke Münster statt! Passend zum endlich angekommenen Sommer haben wir einige (Freiluft)-Specials für euch vorbereitet. Dazu gibt es wie immer kühle Getränke und Musik der Sparte „Punk im engeren wie weiteren Sinne“.

+++Immer ins Gesicht! Dosenwerfen mit illustren Zielen & tollen Trash-Preisen!+++Wer die Zeche prellt kann mehr Schnaps bestellen: Rostocker Eis & Pfeffi!+++Kein Gott, kein Staat, aber vegane Steakbrötchen vom Grill!+++


An dem Abend ist in der Baracke Rauchverbot, bitte haltet euch daran! Bei übergriffigem oder diskriminierendem Verhalten sind wir an der Theke ansprechbar. Achtet aufeinander!

Der Abend wird von der An­ti­fa­schis­ti­schen Lin­ken Müns­ter, dem Arbeitskreis Antifaschismus 65 und der Au­to­no­men An­ti­fa Rhei­ne ver­an­stal­tet.

P.S.: wer Facebook nutzt, kann auch hier klicken.

[Soest/Werl] Kein Frieden für die AfD!

[Update:] Via Antifaschistische Aktion Soest:

Die rassistische & reaktionäre „Alternative für Deutschland“ will nach aktuellen Zeitungsberichten ihre Landeswahlversammlung an 2 Wochenenden stattfinden lassen. Deshalb hat die Partei für das Wochenende des 03./04. September die Stadthalle in Soest angemietet und für den 10./11. September die Stadthalle in Werl. Hintergrund werden wohl heftige Differenzen bei der Belegung der Landeslisten sein.

Informationen über geplante Proteste folgen. Merkt euch die Daten:

03./04. September AfD in Soest (9 Uhr Soester Stadthalle)
10./11. September AfD in Werl (9 Uhr Werler Stadthalle)