Archiv für Februar 2016

11. März – Antifakneipe „Pien Kabache“

Der nächste Kneipenabend ist in der Planung. Diesmal neu mit Tischfussball – ansonsten wie es sich gehört, das vernünftige Programm aus kalten Getränken und coolen Punkrock. Einlass ist 20 Uhr und umsonst.

Alle Gewinne werden für antifaschistische Zwecke gespendet!

Der Abend wird von der An­ti­fa­schis­ti­schen Lin­ken Müns­ter, dem Arbeitskreis Antifaschismus 65 und uns, der Au­to­no­men An­ti­fa Rhei­ne ver­an­stal­tet.

P.S.: wer Facebook nutzt, kann auch hier klicken.

[Münster] Neue Hausbesetzung

Auszug aus der Pressemitteilung der Besetzer*innen:

„Ab geht die Post – Wir haben auch ein Haus besetzt

Am 6. Februar haben wir das Tor zur Alten Post am Hansaring, Münster, geöffnet. Das Gebäude befindet sich in einem einwandfreien Zustand und eröffnet Raum für ungemein viele Möglichkeiten. Ein soziales Zentrum, mit Platz für Wohnungen, unkommerzielle Treffpunkte, leicht zugängliche Veranstaltungsorte, Räume für Gruppentreffen, Kunst- und Kulturprojekte, wie etwa Proberäume, Ateliers, Werkstätte: All das kann nun in das große Haus am Hafen einziehen. Gerade die Größe des Gebäudes ermöglicht diese außergewöhnliche Vielfalt sozialer Projekte, welche die Post zu einem einzigartigen Ort machen.

Aber seit der Stadtratssitzung vom 16. Dezember ist klar: Die Alte Post soll abgerissen und durch ein Einkaufszentrum ersetzt werden. Mit ihrer Entscheidung setzen sich die Politiker*Innen bewusst über die klar geäußerten Bedürfnisse der Bürger*Innen hinweg. Was fehlt ist nicht ein weiterer Ort des Konsums, sondern einer, an dem Selbstverwirklichung unkommerziell möglich ist – ein Ort der Begegnung und des Austauschs. Schon seit Jahren kämpfen verschiedene Bewohner*Innen und Aktivist*Innen um das Hafenviertel. Es fehlt zunehmend an bezahlbarem Wohnraum und auch eine der letzten freien Flächen soll nun einem überflüssigen E-Center (4900 m²) weichen.
[…]
Wir möchten einen Ort zugänglich machen, der allen Menschen offen steht. Auch denen, die von und in der Stadt an den Rand gedrängt werden. In dem sozialen Zentrum in der alten Post sollen alle Menschen, die in dieser Stadt leben, einen Ort finden um sich wohl zu fühlen.“

Das sehen wir genauso und schließen uns den Forderungen der Besetzer*innen an. Linke Freiräume erkämpfen und verteidigen!

Update zu den Soliveranstaltungen

Im Dezember beteiligten wir uns bei drei Veranstaltungen mit einem Soli-Cocktailstand, um eine syrische Flüchtlingsfamilie in Münster zu unterstützen. Dank der vielen Besucher*innen und Helfer*innen konnten wir 770 Euro spenden.

Ein dickes Dankeschön und Küsse gehen an alle zahlreichen Spender*innen, das SubstAnZ-Team, die Baracken-Crew, No Lager Osnabrück und die „Ska against Racism“ – Konzertreihe!