Archiv für Juli 2015

Kurzberichte:

21.07.2015 – Greven
Die „Westfälischen Nachrichten“ berichten, dass am 21. Juli gegen 23.30 Uhr in Greven-Reckenfeld von Unbekannten eine Flasche durch den hinteren Gebäudetrakt der Hauptschule, in dem seit Kurzem drei Flüchtlinge untergebracht sind, geworfen wurde.

10.07.2015 – Hamm
Rund 60 Nazis, die meisten davon aus Dortmund und der Nazipartei „Die Rechte“ zuzuordnen, hetzten in Hamm-Heesen gegen eine Flüchtlingsunterkunft.

09.07.2015 – Münster
Gegen 19.15 Uhr waren – laut Bullenangaben – rund 50 zum Teil vermummte Personen unangemeldet am Ludgerikreisel aufgetaucht und warfen mindestens vier Farbbeutel gegen die Stadthaus-Fassade. Als die ersten Bullen ankamen waren die Personen wieder verschwunden. Hier findet ihr eine Stellungnahme über die Aktion und Berichte der lokalen Presse (Nr.1 & Nr.2).

03.07.2015 – Münster
Unter dem Motto „Wer nicht ertrinkt wird weggesperrt“ organisierte und führte das Bündnis gegen Abschiebungen Münster einen Flashmob im Hamburger Tunnel neben Münsters Hauptbahnhof durch. Menschen lagen symbolisch als Tote unter weißen Tüchern auf dem Boden, während andere gefesselt auf Stühlen die Gefangenschaft darstellten. Während der Aktion wurden Flyer verteilt, die über die rassistische Asylrechtsverschärfung aufklären sollten. Hier findet ihr ein Video von der Aktion.

02.07.2015 – Münster
Dem Selbstverwalteten Zentrum [SZ] Münster wurden die Räumlichkeiten in der Nieberdingstraße 8, zwecks Eigennutzung zum 30.09.2015, gekündigt. Weitergehende Informationen und wie es nach dem 30.09. weiter gehen soll, findet ihr auf dem SZ Blog.

01.07.2015 – Osnabrück
In Osnabrück wurde die SPD-Zentrale besetzt; die Aktivist*innen wollten damit die geplante Asylgesetzverschärfung durch die Bundesregierung verhindern und auf die Rolle der SPD aufmerksam machen. Anschließend demonstrierten ca. 50-60 Menschen spontan von der SPD-Zentrale zum Schloss, in welchem die sog. Friedensgespräche stattfanden, bei denen die Flüchtlingspolitik Thema war. Für die Tausenden Toten im Mittelmeer wurden symbolische Gräber ausgehoben und Grabsteine aufgestellt.

01.07.2015 – Münster
Mauer vor der SPD-Zentrale als Symbol gegen Abschiebehaft: Bundesweite Aktionen gegen die geplante Asylrechtsverschärfung – Unter dem Motto „Wer nicht ertrinkt, wird eingesperrt“ wurde vor der SPD-Zentrale in Münster eine 1,5 Meter hohe Steinmauer errichtet. Die Aktion symbolisiert die Konsequenzen der geplanten Asylrechtsverschärfung, durch die in Zukunft geflüchtete Menschen bis zu 18 Monate in Abschiebegefängnisse eingesperrt werden können. Quelle.

30.06.2015 – Dortmund
Nach einer Kundgebung von Nazis gegen Flüchtlinge in Dortmund-Mengede, wurde die Anmelderin der antirassistischen Gegenkundgebung, am selben Abend von Nazis telefonisch bedroht. Pikant: Die Telefonnummer der Anmelderin, können die Nazis nur durch die ungesetzliche Weitergabe der Daten durch die Bullen bekommen habe. KEIN VERGEBEN – KEIN VERGESSEN! FIGHT COPS & NAZIS!

Ausgehtip für das Wochenende

An diesem Samstag (25.7) findet ein cooles Punkkonzert in der Baracke Münster statt. Neben den Bands THE VEXX (Punk/USA), KNASTPARTY (Konfettipunk/Münsterland) und UNITED SCUM (Deutschpunk/Münsterland) wird noch ein 30. Geburtstag gefeiert! Anschließend gibt es noch Punk & Getränke bis zum Umfallen.

Neben den üblichen günstigen Getränken werden Solicocktails für antifaschistische Zwecke verkauft!

Einlass: 21 Uhr
Eintritt: 5 Euro

Wer Facebook nutzt, kann hier mehr finden: Pien Kabache oder Trapdoor Tourz.

10. Juli – Antifakneipe „Pien Kabache“

Am Freitag, den 10. Juli, findet unsere nächste monatliche Antifakneipe “Pien Kabache“ in der Baracke statt!

Wir hoffen auf sommerliche Temperaturen und wollen euch in guter alter Grillfestmanier vegane Steakbrötchen auftischen und unsere Künste im Cocktails mischen präsentieren (das passt doch zu Sommer oder?). Pfeffi und andere günstige Getränke gibt es natürlich trotzdem.

Wer früh da ist, kann mit 2 – 4 seiner*ihrer Lieblingstrinker*innen beim Flunkyballturnier mitmischen (Beginn ca. 21 Uhr). Gewinne gibt’s auch.

Sommer, Sonne, Antifa.


Ort und Zeit: 20 Uhr Baracke Münster – Eintritt frei!

Der Abend wird von der An­ti­fa­schis­ti­schen Lin­ken Müns­ter, dem Arbeitskreis Antifaschismus 65 und der Au­to­no­men An­ti­fa Rhei­ne ver­an­stal­tet.