Archiv für Dezember 2014

[Münster] Mobiaktion für Magdeburg!

via „linksunten

In der Nacht zum 31.12.2014 wurden in Münster (NRW) verschiedene Mobilisierungstapeten gegen den Naziaufmarsch in Magdeburg verklebt.

Am 16.Januar 2015 jährt sich zum 70. Mal die Bombardierung Magdeburgs. Diesen Anlass nutzen Nazis seit 1998 für ihre „Gedenkmärsche”. Der Aufmarsch dient regional und bundesweit als identitätsstiftendes, nationalsozialistisches Event. In den vergangenen Jahren hat er sich mit einer Teilnehmendenzahl von rund 1000 Nazis zum größten regelmäßigen Naziaufmarsch in der BRD entwickelt. Antifaschist*innen aus Magdeburg rechnen damit, das die Nazis den 17.01.2015 nutzen werden um den 70. Jahrestag der Bombardierung für ihre menschenverachtende Scheiße zu benutzen. In den vergangenen Jahren kamen zu diesem „Event“ der rechten Szene bis zu 1000 Nazis nach Magdeburg. Wie auch in den letzten Jahren, rufen verschiedene antifaschistische Gruppen dazu auf den Naziaufmarsch entschlossen zu stören. Wir rufen alle auf, sich an den antifaschistischen Protesten zu beteiligen!

Auch in Münster wurden an unterschiedlichen Unterführungen und Wänden verschiedene Tapeten verklebt, die zur Mobilisierung nach Magdeburg aufrufen: Naziaufmarsch verhindern! By all means necessary!


MÜNGiDA in die Schranken weisen – Rassismus entgegentreten!

via Antifaschistische Linke Münster (ALM):

„Seit einigen Wochen marschiert eine neue rechtsradikale Bewegung unter dem Namen „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (kurz: PEGIDA) in Dresden auf. Sie ist Vorbild für zahlreiche lokale Ableger. So existiert auf Facebook seit einigen Tagen auch eine Gruppe namens MÜNGIDA („Münster gegen die Islamisierung des Abendlandes“). Ob diese Gruppierung wirklich den angekündigten „Abendspaziergang“ in Münster durchführen wird, ist aber noch nicht absehbar. Vielerorts versuchen „Trittbrettfahrer“ von PEGIDA zu profitieren, ohne dass diese mit den Dresdener OrganisatorInnen in Kontakt stünden.

Im Falle eines Aufmarsches in Münster werden wir Widerstand leisten. Wenn RassistInnen versuchen, in Münster auf die Straße zu gehen, werden wir uns ihnen konsequent entgegenstellen, egal welchen Namen sie sich geben! Wir vertrauen dabei auf das praktische Engagement vieler MünsteranerInnen, die schon bei den letzten kläglichen Versuchen von Neonazis und RechtspopulistInnen in Münster gezeigt haben, dass sie Rassismus und Ausgrenzung kein Forum bieten.“

Hier findet ihr den ganzen Artikel mit ausführlichen Informationen. Wir schließen uns der Einschätzung der ALM an und werden im Falle eines Aufmarsches die antifaschistischen Proteste unterstützen!

Bericht: Konzert mit anschließender Antifakneipe

Im Rahmen unserer gemeinsamen Antifakneipe „Pien Kabache“ wurde am 14.11, als kleines Highlight für alle Hardcorepunkfans ein Konzert mit PISS und HEAVY MAKEUP veranstaltet. Wir danken natürlich allen Bands, Besucher*innen, fleißigen Helfer*innen, der Baracke und unserem Mischer für diesen schönen Abend!

Nachdem sich die Baracke angenehm gefüllt hatte, starteten die Göteborger HEAVY MAKEUP mit ihrem schnörkellosen midtempo Hardcorepunk und brachten Stimmung in den Laden. Als Headliner der gemeinsamen Tour betraten dann PISS aus Berlin die Bühne und nun wurde es nochmal richtig laut mit verzerrtem und mit jeder Menge Hall ausgestatten Hardcore der viel Spass brachte. Erinnerte an einige alte Skandinavien- und Japanbands der 80ziger! Songtitel wie: „Puke on the Patriarchy“ und „How Simple can Punk get?“ sprechen wohl für sich. Anschließend wurde es bei der Antifakneipe „Pien Kabache“ richtig voll und mit angenehmen Cocktails, kalten Getränken, leckerem veganen Essen und dem passendem Begleitsound (von Hardcore bis Oi!) wurde noch bis zum nächsten Morgen gefeiert, gequatscht und Faxen gemacht.

Der Gewinn des Abends geht an lokale Antifaschist*innen die von Repression bedroht sind. Beim letzten Konzert konnte auch eine Menge Geld an einen Antifa, der von Repression (HH Rote Flora) betroffen ist, übergeben werden! Wir danken allen Spender*innen für ihre Solidarität – Antifa ist notwendig und nicht kriminell!

12.12: Pien Kabache

Die nächs­te Pien Kabache fin­det am 12. Dezember in der Ba­ra­cke (Scharnhorststr.​100) statt. Dieses Mal mit einem Weihnachtsspecial!
Neben erfrischenden Hopfen-Getränken bieten wir euch dieses mal heißen Glühwein & veganen Kakao mit Schuss – dazu gibts Punkrock und ein paar weihnachtliche Gassenhauer. Damit ihr nicht verhungert haben wir für euch die Weihnachtsgans des Proletariats aufgetrieben – wir servieren feinste vegane Mettbrötchen und als Beilage Spekulatius!

Ihr seid herz­lich ein­ge­la­den. Der Ein­tritt ist um­sonst und ab 20 Uhr geht es los – kommt vor­bei!

Der Abend wird von der An­ti­fa­schis­ti­schen Lin­ken Müns­ter, der Au­to­no­men An­ti­fa Ems­det­ten und der Au­to­no­men An­ti­fa Rhei­ne, ver­an­stal­tet. Eine Weg­be­schrei­bung zur Ba­ra­cke fin­det ihr hier.