Archiv für Februar 2012

Kurzberichte:

11. Februar – Soest:
Ca. 100 Nazis demonstrierten in Soest. Als Anlass nahmen die Nazis wie auch im letzten Jahr, den gewaltsamen Tod eines Jugendlichen vom Möhnesee. Anmelder war mal wieder der Hammer Nazi Sascha Krolzig. Mehrere hundert Personen protestierten gegen die rassistischen Arschlöcher. Weiter Infos und Bilder findet ihr im Linksunten – Indymediabericht.

09. Februar – Münster:
In den vergangenen Tagen gab es eine Outingaktion gegen die Nazis in Münster. Viele Plakate mit den Gesichtern der ‘‘Nationalen Sozialisten Münster‘‘ (NaSoMS) und ihres politischen Umfelds wurden in der Münsteraner Innenstadt sowie in verschiedenen Vororten plakatiert. Quelle

04. Februar – Aachen:
Rund 400 Personen demonstrierten gegen die in der Region zunehmend militant agierende Neonazi-Szene und die „Kameradschaft Aachener Land“. Die fast ausschließlich aus autonomen und antifaschist*innen bestehendende Demo zog nach einigen Schikanen der Bullen lautstark durch die Innenstadt um Stellung gegen neofaschistische Gewalt zu beziehen. Leider kam es am Ende der Demo vor dem AZ noch zu unnötigen Auseinandersetzungen mit den Bullen, die versuchten Transparente zu entreißen. Nach einzelnen Flaschen- und Böllerwürfen nutzten die Bullen dann die Situation um in das AZ einzudringen. Dies schafften die Cops zum Glück nicht, verletzten dafür umso mehr Personen. Das AZ Aachen veröffentlichte hierzu eine Stellungnahme, einen Bericht über die Demo findet ihr hier.

13. November – Münster:
Auf die Kriegsdenkmäler in Münster – Angelmodde und in Münster – Gremmendorf wurde ein Farbanschlag verübt. Die militanten antimilitarist*innen verstehen ihre Aktion als Protest gegen den deutschen Geschichtsrevisionismus und rufen außerdem dazu auf den Naziaufmarsch am 3.3. in Münster zu verhindern! Quelle.

Nazidemo am 3. März in Münster

Am 3. März 2012 wollen Nazis in Münster eine Demonstration durchführen. Angemeldet ist der Aufmarsch von Sascha Krolzig, einem bekannten Nazi aus Hamm. Mittlerweile steht auch die genaue Route fest, ihr findet sie hier.

Antifaschist*innen aus Münster rufen dagegen zum Protest aus. Das „Keinen Meter“ Bündnis aus antifaschistischen und zivilgesellschaftlichen Organisationen plant Blockadeaktionen und andere kreative Aktionen um den Naziaufmarsch zu verhindern. Am 2. März wird es eine antifaschistische Vorabenddemo unter dem Motto „Keine Homezone für Nazis!“ in Hamm geben.

Auf einem weiteren Mobilisierungsblog rufen Antifas dazu auf die Nazis anzugreifen und neben den Blockaden eigene Aktionen zu starten.

Nazis bekämpfen – auf allen Ebenen mit allen Mitteln! Dem können wir uns nur anschließen!