Archiv für Oktober 2008

Rock gegen Rechts in Nordhorn

RgR Nordhorn

Auch in diesem Jahr findet in Nordhorn wieder ein “Rock gegen Rechts” statt. Die Nazis sind in Nordhorn immer noch aktiv, was mensch u.a. bei der Kundgebung Ende August “Gegen rechte Gewalt & Nazis auf der Straße” sehen konnte. Diese tauchten nämlich zu zehnt bei der Kundgebung auf um zu provozieren und Kundgebungsteilnehmer_innen zu fotografieren.

Vor gewalttätigen Übergriffen schrecken die Nazis nicht zurück, so mehrfach auch in diesem Jahr geschehen, wie z.B. Ende März oder nach dem Em-Halbfinale in Nordhorn.

Wir wissen, dass wir durch ein “Rock gegen Rechts” die Nazis nicht vertreiben werden. Was wir aber zeigen ist klar: Wir lassen uns von Nazis nicht einschüchtern und werden weiter gegen sie und ihre menschenverachtende Ideologie kämpfen.

Der Eintritt beträgt 2 €, mit dem Erlös werden Aktionen der Initiative GeRecht, wie zB Vortragsreihen, das Konzert selbst o.ä. finanziert. Spenden werden ebenfalls gerne gesehen
Wie in jedem Jahr gibt es auch wieder eine sogenannte “Vokü” (Volxküche). Gegen Spende könnt ihr euch auch dieses Jahr wieder mit vegetarischen Gerichten den Bauch vollschlagen.

Die musikalische Untermalung machen die Bands Freie Platzwahl, Die Äliens, Millway und Storn.

Wir sehen uns am 7.11.08 um 19 Uhr in dem Jugencafé Glocke am ZOB in Nordhorn.

NPD-Wahlkampf im Kreis Steinfurt

Die NPD im Kreis Steinfurt versucht in der NRW-Kommunalwahl 2009 in den Kreistag einzuziehen.
Trotz des noch in Ferne liegenden Wahltermines bemühen sich die Rechtsradikalen durch vermehrte Mahnwachen, Infostände und Flugblattaktionen im Kreis, um neue Wählerstimmen.

Dabei hatten sich die NPD´ler die Stadt Rheine als Schwerpunkt gesetzt. Da sie aber spürbaren Widerstand in Rheine bekamen, wichen sie auf kleinere Städte in der Umgebung aus. So waren NPD-Mitglieder in Ibbenbüren, Greven, Lengerich und Neuenkirchen aktiv, für mehr als ein paar Flugblätter reichte es aber nicht.
Dennoch sind die Aktionen der NPD nicht zu unterschätzen, schließlich schafften sie es eine DGB-Veranstaltung in Rheine (Mai 2008) und eine Juso-Veranstaltung in Greven (Oktober 2008) zu stören. Auch in Rheine versuchen es die Rechtsradikalen wieder ihre rassistische und menschenverachtende Propaganda zu verteilen, so haben NPD-Mitglieder laut eigener Aussage in der Innenstadt vom Rheine Flugblätter verteilt.
Für den zukünftigen Verlauf des Wahlkampfes ist mit weiteren Aktionen dieser Art zu rechnen. Aber auch diese wird die NPD nicht ohne Widerstand durchführen können.

Solltet ihr von NPD-Aktionen oder anderer rassistischer Hetze etwas mitbekommen, greift ein und werdet aktiv!
Über Informationen von rechtsradikalen Veranstaltungen würden wir uns freuen.

Kontakt: antifa.rheine[at]no-log.org

Keine Stimme den Nazis! Kampf der NPD und ihren Sympathisanten!!

Gedenkspaziergang zum 9. November in Münster

Pogrom
Zerstörte Schaufenster nach den Pogromen 1938

Am 70. Jahrestag der Reichspogromnacht (09.11.2008) findet in Münster um 15 Uhr am Rathaus/Prinzipalmarkt ein Gedenkspaziergang statt.

Der Gedenkspaziergang soll an die antisemitische Ausgrenzung, Entrechtung und Vernichtung während des Nationalsozialismus in Münster erinnern. Dies in dem Bewusstsein der Notwendigkeit der Erinnerung, aber auch im Bewusstsein, dadurch die Diskriminierungen nicht ungeschehen werden zu lassen, die Ermordeten nicht zum Leben erwecken zu können, die einmalige Schuld der deutschen Nation nicht abtragen zu können, nie abtragen zu können. Dies in dem Bewusstsein eines auch heute bestehenden Antisemitismus, welcher Menschen in ihrer Existenz bedroht und auch in jüngster Vergangenheit Leben kostet.

Veranstaltet wird dies von der Jugendgeschichtswerkstatt Münster in Kooperation mit: Freundeskreis Paul Wulf, AStA der FH Münster

www.geschichtswerkstatt-muenster.net

Auch in Rheine wird am 9. November eine Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht stattfinden, weitere Infos werden folgen.

Antifaschistische Informationsveranstaltung und Soli-Konzert in der Baracke, Münster am 25.10

Soli/Konzert

Am Samstag, den 25.10.08 um 19:00 Uhr, , findet in der Münsteraner Baracke unter dem Motto: „Don‘t let the System get you down!“ eine Infoveranstaltung gegen die Kriminalisierung antifaschistischen Widerstands und über das neue Versammlungs- gesetz und polizeiliche Repressionen in der Provinz, statt.

Anschließend gibt es ein Soli-Konzert für Antifas aus Bayern, die Opfer von massiven Repressionen seitens der Staatsmacht geworden sind.

Infos unter:
www.muenster.antifa.net/al

Naziaufmarsch am 25.10. in Bochum

Für den 25. Oktober 2008 hat die NPD unter dem Motto: „Deutsche wehrt euch – Gegen Überfremdung, Islamisierung und Ausländerkriminalität!“ eine NRW-weite Demonstration in Bochum angemeldet.

Die Nazi-Demo soll um 12 Uhr am Hauptbahnhof beginnen. Die Antifaschistische Jugend Bochum (AJB) hat dagegen eine Demonstration angemeldet, die um 10 Uhr am Vorplatz des Bochumer Hauptbahnhofs beginnen soll.

Kommt am 25.10. nach Bochum und beteiligt euch an den Gegenaktionen! Bereits am Vorabend, dem 24.10.2008, ruft die Kommunistische Gruppe Bochum (KBG) zu einer Demo unter dem Motto: „Mehr als gegen Nazis – Die Kapitalistische Totalität angreifen!“ um 19:00 Uhr am Bochumer Hauptbahnhof auf.

Weitere Infos unter:
www.ajb.blogsport.de/al
www.kommunistischegruppebochum.blogsport.de/al