[Enschede] 17. September – Naziaufmarsch verhindern!

Via Antifaschistische Linke Münster:

„Für den 17.09. hat der niederländische Ableger von PEGIDA erneut eine Demonstration in Enschede angekündigt. Auch dieses Mal haben rechte Parteien, Hooligans und Neonazis ihre Unterstützung zugesagt. Aus Deutschland mobilisieren die Nachfolgestrukturen der „Hooligans gegen Salafisten“ um den Dominik Horst Roeseler aus Mönchengladbach zur Demo, dieses mal wird mit Alexander Kurth auch ein Funktionär der neonazistischen Partei „Die Rechte“ als Redner auftreten. Ebenfalls wieder angekündigt wird ein Auftritt der extrem rechten Band „Kategorie C“ aus Bremen. Hinzu kommen Redner*innen rechter Parteien aus den Niederlanden, Österreich, England und Finnland.“ (Kompletter Aufruf)

Antifaschistische Gruppen aus den Niederlanden mobilisieren zu einer Gegendemo und Blockadeaktionen gegen den Naziaufmarsch. Wir schließen uns Ihnen an und rufen dazu auf, auch am 17.09. nach Enschede zu fahren und sich an den Aktionen gegen den rechten Aufmarsch zu beteiligen. Grenzenlose Solidarität ist angesagt – gemeinsam können wir die Nazis stoppen! ¡No pasarán!

Aus Münster wird es eine gemeinsame Anreise mit dem Zug nach Enschede geben, die Details werden in Kürze bekannt gegeben, achtet auf Ankündigungen.

[Münster] 8. September – Punkkonzert

Endlich wieder Antifakneipe – Endlich wieder ein Punkkonzert! Bei unserer Septemberausgabe der Pien Kabache in der Baracke, gibt es ein schönes Punk- / Hardcorekonzert mit zwei Bands aus Italien und einer lokalen Neuheit.

IMPULSO machen krachigen Punk mit Einflüssen von italienischen Hardcorebands der 80ziger und einer Portion Noise. DADAR spielen einen Mix aus Garage und Punk, schnell und melodisch. Erinnert an alte KBD-Bands die mit den MODERN PETS saufen und einen kaputten Synthi finden. Top! Bei M.I.S.T. nicht vom Bandnamen täuschen lassen, schneller Hardcore meets Powerviolence. Beim ersten Konzert schon alles weggeblasen.

Einlass ist um 20 Uhr und kostet diesmal 5 – 8 Euro. Alle Gewinne werden für antifaschistische Zwecke gespendet!

Der Abend wird von der An­ti­fa­schis­ti­schen Lin­ken Müns­ter, dem Arbeitskreis Antifaschismus 65 und der Au­to­no­men An­ti­fa Rhei­ne ver­an­stal­tet.

P.S.: wer Facebook nutzt, kann auch hier klicken

Hinweis:
Mitglieder extrem rechter Parteien oder Organisationen, sowie Personen, die der rechten Szene angehören oder mit ihr sympathisieren oder in der Vergangenheit durch rassistische Wortbeiträge aufgefallen sind und Veranstaltungen gestört haben, sind von der Teilnahme an den Veranstaltungen ausgeschlossen. Die Veranstalter*innen behalten sich vor von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Rechte Aktivitäten in der Region!

Neben den zahlreichen verschiedenen rassistischen Attacken und Brandanschlägen in der Region (1,2 & 3), gab es auch andere unterschiedliche Bestrebungen von rechten bis (neo-)nazistischen Gruppen und Einzelpersonen in der Region, um den gesellschaftlichen Rechtsruck für sich zu nutzen und ihre rassistische und nationalistische Weltanschauung weiter in die Öffentlichkeit zu tragen. Diese Aufzählung ist beispielhaft und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Rheine
In der Gegend um den Bahnhof, die Einkaufsstraße und Teile von Dutum finden sich vermehrt (neo-)nazistische Sprühereien und Aufkleber, die Art und Weise lassen auf eine Einzelperson schließen. Wer Informationen über diese Person hat, kann sich vertrauensvoll an uns wenden.

Am 15. Juli verteilten 2 Nazis u.a.: Florian Braun aus Bünde von der Splitterpartei „Der III. Weg“ vor dem Schwimmbad rassistische Flyer und versuchten ein Konzert des Mesumer Frauenchors „Singen mit Herz und Tanzvergnügen“ im Stadtpark für ihre Propaganda zu nutzen, dabei wurden sie von den zahlreichen Renter*innen ausgebuht, ein Rentner hinderte sie am filmen und schlußendlich wurden die Nazis von den Bullen mit Platzverweisen belegt und aus der Stadt eskortiert. Angeblich wurden später noch Flyer in Emsdetten verteilt.

Münster:
Neben den Wahlkampfveranstaltungen der AfD (1, 2 & 3), versucht sich eine kleine Gruppe um Marcel Winkin die Identitäre Bewegung auch in Münster zu etablieren. So behauptet die Gruppe auf ihrer Facebookseite am 28. Juli in der Innenstadt von Münster, Pfefferspray an Passant*innen verteilt zu haben, natürlich um damit weitere Ängste gegen Geflüchtete Menschen aufzubauen. Außer einer nächtlichen Flyerverteilaktion in der Gegend um die Warendorferstraße, sowie eine kleine Plakatieraktion und sind keine nennenswerten Aktivitäten der Gruppe bekannt.


links im Bild: Marcel Winkin

Die Nazis der Splitterpartei „Der III. Weg“ versuchten am 15. April eine Tierrechtskundgebung am Schlossplatz zu unterwandern. Anwesend waren drei von außerhalb angereiste Nazis, einer davon der jetzt in Bünde wohnhafte Florian Braun. Einen weiteren Bericht findet ihr bei der ALM.

Hamm:
Am 29. April veranstaltete die Naziszene in Hamm wiederholt ein Konzert in den Räumlichkeiten im Kentroper Weg 18. Weiter Infos findet ihr beim Haekelclub 59.

[Münster] 8. August – AfD Wahlkampfveranstaltung stören!

Am 8. August will die AfD Münster mit einer Veranstaltung in der Stadthalle Hiltrup in den Bundestagswahlkampf starten. Wie bei den letzten größeren AfD-Veranstaltungen wird es auch am 8. August Gegenprotest geben, den das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ organisiert, Wir beteiligungen an den Aktionen des Bündnisses und rufen euch auf, ebenfalls in Hiltrup gegen die Politik der AfD zu protestieren. Mehr Infos hier.

[Münster] 14. Juli – Antifakneipe Pien Kabache

Am 14. Juli ist wieder Zeit für „Pien Kabache – die Antifakneipe“, wie immer mit günstigen Getränken und Musik zwischen Punkrock und Rap. Dazu brennt der Grill! Es gibt unsere besten, originalen und unpatentierten veganen Steakbrötchen.

20 Uhr / Baracke Münster / Eintritt frei / Alle Einnahmen fließen in antifaschistische Strukturen.

Der Abend wird von der An­ti­fa­schis­ti­schen Lin­ken Müns­ter, dem Arbeitskreis Antifaschismus 65 und uns, der Au­to­no­men An­ti­fa Rhei­ne ver­an­stal­tet.

P.S.: wer Facebook nutzt, kann auch hier klicken.

24. Juni – 10 Jahre Autonome Antifa Rheine

AUTONOME ANTIFA RHEINE – 10 YEARS OF ANTIFASCISM, STRUGGLE & CRIME!

Wir feiern unseren 10. Geburtstag. Bei der 5. Jahresparty hatten wir, wie es sich für alte Leute gehört, beim Alter gelogen und uns mal 1 Jahr jünger gemacht, damit wir gemeinsam mit der Antifaschistischen Linken Münster feiern konnten. Wirklich los mit der Autonomen Antifa Rheine ging es aber schon mit der Mobilisierung gegen den G8 Gipfel damals in Rostock und passend mit dem G20 Gipfel dieses Jahr geht es weiter.

Musikalisch geht es wie immer düster zu, mit ELURRA haben wir erstmalig eine coole Black Metalband dabei. Euch erwartet rauer Metal mit Schreigesang und eine Prise Okkultismus.

DISMALFUCKER sind DIE neue Band aus Münster. Hardcorepunk wie er sein sollte, schnell, dreckig und laut. Schwerer beeinflusst von skandinavischen Hardcore und D-Beat. Tipp!

VICTIMS OF CLASSWAR aus Sachsen / Saarland machen ultra-metallischen Crust im Stil von STORMCROW oder SANCTUM, nur mit mehr Speed und besser.

STACKHUMANS spielen Hardcorepunk mit deutschen Texten.

WEATHERED erinnert an alte MADBALL ohne Sprechgesang, metallischer Hardcore aus der Nachbarstadt Emsdetten.

Baracke Münster / 20 Uhr / 5 – 8 Euro / Alle Gewinne werden für antifaschistische Zwecke gespendet!

Wer Facebook nutzt, kann auch hier klicken.

Hinweis:
Mitglieder extrem rechter Parteien oder Organisationen, sowie Personen, die der rechten Szene angehören oder mit ihr sympathisieren oder in der Vergangenheit durch rassistische Wortbeiträge aufgefallen sind und Veranstaltungen gestört haben, sind von der Teilnahme an den Veranstaltungen ausgeschlossen. Die Veranstalter*innen behalten sich vor von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen.

[Enschede] 18. Juni – Naziaufmarsch verhindern!

Via Antifaschistische Linke Münster:
Für den 18.06.2017 mobilisiert der niederländische PEGIDA-Ableger zu einer Demonstration nach Enschede. Mit internationaler Unterstützung: Bei der Demonstration ist neben niederländischen PEGIDA-Vertretern wie Edwin Wagensveld, der unter dem Namen „Ed aus Utrecht“ regelmäßig auf rechten Demos in Deutschland auftritt, die beiden Vorsitzenden der extrem rechten britischen Partei „Britain First“, Paul Golding und Jayda Fransen, sowie die deutsche Nazi-Hooligan Band „Kategorie C“ als Gäste angekündigt. Das ist ungewöhnlich und lässt erwarten, dass die rechte Demo größer wird, als die normalerweise sehr kleinen „Spaziergänge“ von PEGIDA in den Niederlanden.

Aus Münster wird es eine gemeinsame Anreise mit dem Zug nach Enschede geben, die Details werden in Kürze bekannt gegeben, achtet auf Ankündigungen. Wir unterstützen den Aufruf und werden uns dem Zugtreffpunkt in Münster anschließen!

Aktuelle Infos erhaltet ihr auch bei der AFA Nederland, der Mobi-Seite „No Nazis in Enschede“ oder beim Bündnis „Laat Ze Niet Lopen!“ (Facebook).

[Münster] 8. Juni – Punkkonzert

SUICIDAS aus Wien / Barcelona spielen großartigen melodischen Punkrock mit weiblichen / männlichen Wechselgesang. Erinnert an KAMI ADA mit mehr Melodie und ASSASSINATORS wenn sie spanisch singen würden oder an GENERACION SUICIDA. Auch wenn Namedropping hier absolut unnötig ist, hier sind Leute von RUIDOSA INMUNDICIA, BELGRADO und DESTINO FINAL am Start.

GLOOM SLEEPER spielen düsteren und melodischen Darkwave mit ordentlichem Punkfaktor. Geheimtipp!

Baracke Münster / 20 Uhr / 5 Euro / Alle Gewinne werden für antifaschistische Zwecke gespendet!

Wer Facebook nutzt, kann auch hier klicken.

Hinweis:
Mitglieder extrem rechter Parteien oder Organisationen, sowie Personen, die der rechten Szene angehören oder mit ihr sympathisieren oder in der Vergangenheit durch rassistische Wortbeiträge aufgefallen sind und Veranstaltungen gestört haben, sind von der Teilnahme an den Veranstaltungen ausgeschlossen. Die Veranstalter*innen behalten sich vor von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Vorschau (Baracke Münster):
24.06. DISMALFUCKER (hc punk) + ELLURA (black metal) + VICTIMS OF CLASSWAR (crust metal) + STACKHUMANS (hc punk) + WEATHERED (hc)

[Karlsruhe] 3. Juni – Naziaufmarsch verhindern!

Aufruf:
Am 3. Juni 2017 wollen Nazis aus ganz Deutschland und darüber hinaus versuchen, sich in Karlsruhe zu versammeln. Anlass soll der mittlerweile neunte sogenannte „Tag der deutschen Zukunft“ („TddZ“) sein, den die Nazis von der faschistischen Partei „Die Rechte“ dieses Jahr nach Karlsruhe bringen wollen.
[…]
Bei Großereignissen wie dem geplanten „TddZ“ in Karlsruhe sind die Nazis zwar zum größtem Teil aus dem gesamten Bundesgebiet herbeigekarrt, dennoch dient die Verlagerung dieses Großevents nach Süddeutschland letztlich dazu, die Aktionsfähigkeit hier vor Ort zu demonstrieren, die faschistische Szene für die Teilnehmenden erlebbar zu machen und lokal zu stärken.
[…]
Der Widerstand und Protest gegen die menschenverachtende Propaganda der rechten Populisten und Faschisten geht uns alle an. Wenn RassistInnen und FaschistInnen marschieren können, schaffen sie mit jedem Aufmarsch weiter Stimmung für rechte Gewalt, Ausgrenzung und Unterdrückung. Schaffen wir Bündnisse gegen Rechts, die den Menschenfeinden ganz konkreten Widerstand entgegensetzen. Mischen wir uns ein, stellen wir uns den Rechten überall entgegen wo wir es können. Gehen wir ihre Veranstaltungsräume an, thematisieren wir Verquickungen mit der faschistischen Bewegung, verhindern wir ihre öffentlichen Auftritte! Deshalb gilt es den völkisch-nationalistischen Aufmarsch in Karlsruhe mit direkten Aktionen und Blockaden zu stoppen. Unsere Waffe ist die Solidarität, unsere Stärke liegt in breiten antifaschistischen Bündnissen genauso wie die Kombination vielfältiger Widerstandsformen. Aus diesem Grund rufen wir alle AntifaschistInnen auf, gegen den faschistischen Aufmarsch in Karlsruhe auf die Straße zu gehen.

Es darf keine Zukunft für Nazis geben – Verhindern wir den „TddZ“ am 3. Juni 2017!

[Münster] 27. Mai – Reggae Nighter

BAD KIDS ALLNIGHTER VOL. 2

Von Hamburg nach Münster könnte diesmal das inoffizielle Motto unseres Nighter sein, denn wir bekommen drei wunderbare DJ´s aus der Hansestadt zu Gast, die uns mit frühen REGGAE / SKA und ROCKSTEADY zum tanzen bringen werden.

Dj´s:
FRANK UPSETTER
JACQUELINE HYDE
COUNT CROPHEAD

Alle Gewinne werden für antifaschistische Zwecke gespendet!

Ort: Baracke – Scharnhorststr. 100
Einlass: ab 21.00 Uhr
Dj´s: ab 22.30 Uhr
Eintritt: gegen Spende

Orginal Artwork by Fahrradmod

Wer Facebook nutzt, kann auch hier klicken.

Hinweis:
Mitglieder extrem rechter Parteien oder Organisationen, sowie Personen, die der rechten Szene angehören oder mit ihr sympathisieren oder in der Vergangenheit durch rassistische Wortbeiträge aufgefallen sind und Veranstaltungen gestört haben, sind von der Teilnahme an den Veranstaltungen ausgeschlossen. Die Veranstalter*innen behalten sich vor von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Vorschau (Baracke Münster):
08.06. SUICIDAS (punkrock) + GLOOM SLEEPER (darkwave)
24.06. DISMALFUCKER (hc punk) + ELLURA (black metal) + VICTIMS OF CLASSWAR (crust metal) + STACKHUMANS (hc punk)